Lehrpersonen

Flo­rian Büc­hel
+41 71 766 11 74
E-Mail sen­den

Bern­hard Klas
+43 699 1942 8437
E-Mail sen­den

Holzblasinstrumente

Saxofon

Das Saxofon zählt, ob­wohl es aus Me­tall gefer­tigt ist, zu der Fa­milie der Holzblas­in­stru­mente. Die Ton­erzeugung erfolgt, wie bei der Kla­ri­nette, über ein Rohr­blatt. Dadurch ent­steht ein tempe­r­a­mentvol­ler und kräf­ti­ger Ton. Im Un­ter­schied zum Jazz mit dem ge­wollt «rau­chigen» Klang ist die Ton­farbe in der klas­si­schen Musik klar und trans­pa­rent. Wie bei ih­rem hölzer­nen Ver­wand­ten, der Kla­ri­nette, gibt es auch hier eine ganze Fa­milie – angefan­gen vom tiefen und gros­sen Bass-Saxofon bis hin zum klei­nen und ho­hen So­pranino-Saxofon. Am häufigs­ten in Ge­brauch sind Alt- und Te­nor­saxofon, ge­folgt von So­pran- und Ba­ri­ton­saxofon, wäh­rend alle an­de­ren Va­ri­an­ten sel­te­ner – so­lis­tisch oder zur Be­rei­che­rung der Klangfar­ben in größe­ren En­sembles – ein­ge­setzt wer­den. Das Alt­saxofon ist nicht zuletzt des­halb am be­lieb­tes­ten, weil es von Größe, Preis und Gewicht her auch als An­fänger­in­stru­ment für Kin­der und Jugend­li­che ge­eig­net ist. Die längste Tra­di­tion hat das Saxofon in den Blas­or­chestern. Dort hat das Saxofon eine wich­tige klang­li­che Bedeu­tung. Es ver­bin­det das Holz-Regis­ter mit dem Blech-Regis­ter, denn ei­ner­seits hat das Saxofon die Be­weg­lichkeit ei­nes Holzblas­in­stru­men­tes, an­derer­seits steht es der Laut­stärke ei­nes Blechblas­in­stru­men­tes kaum nach. Aber erst mit dem Auf­kom­men des Jazz be­gann der ei­gent­li­che Sieges­zug und die grosse Popu­la­ri­tät die­ses In­stru­ments.

Anwendung

Im heu­tigen Musik­un­terricht wer­den in der Regel alle wich­tigen Stilrich­tun­gen (Klas­sik, Rock, Jazz, Popularmusik, Worldmusik) be­handelt. No­tenle­sen, Ar­tiku­la­tio­nen, Klangbildung sind die zen­tra­len The­men im Musik­un­terricht und wer­den um­rahmt durch Im­provi­sa­ti­ons­übun­gen, Be­we­gungs­ge­stal­tung und Musik­the­o­rie.

Das Saxofon wird als So­lo­in­stru­ment, in Kam­mer- und Haus­musik, im Or­ches­ter, in der Blas­musik, im Jazz sowie in der Volks- und in der Un­ter­hal­tungs­musik ver­wen­det. Mit dem Saxofon wird eher moder­nere Musik ge­spielt.

Anforderungen

Der Un­terrichtsbe­ginn erfolgt idealerweise zwi­schen dem ne­un­ten und zehn­ten Altersjahr, so­fern die phy­si­schen Vor­aus­setzun­gen erfüllt sind (aus­rei­chende Arm- und Fingergrösse). Wich­tig sind aus­serdem aus­rei­chende in­tel­lektuelle und ma­nu­elle Fähigkei­ten.

Zusatzfächer

Als Ergänzung zum In­stru­men­tal­un­terricht wird die Bele­gung ei­nes zu­sätz­li­chen En­semble­fa­ches empfoh­len. Zur Aus­wahl ste­hen:

  • Kla­ri­net­ten-En­semble
  • Saxofon-En­semble
  • Pop-/Rock-Work­shop
  • Jazz-Work­shop
  • Jugend­or­ches­ter