Lehrpersonen

Stephan Reintha­ler
+41 77 210 78 32
E-Mail sen­den

Saiteninstrumente

E-Bass

Ob Heavy Me­tal-, Pop-, Punk- oder Jazz-Band – jede Band braucht ei­nen Bas­sis­ten! Es gibt Bands mit und ohne Gi­tarris­ten, Keyboar­der und Blä­ser, aber prak­tisch keine ohne Bas­sis­ten und Schlagzeu­ger. Der Bas­sist bil­det gemein­sam mit dem Schlagzeu­ger das Rückg­rat jeder Band – un­abhängig der Stilrich­tung.

Anfang des 20. Jahrhunderts löste der Kontra­bass zu­neh­mend die Tuba als Tief­töner im Jazz ab, fand aber auch seine Ver­wendung in der auf­kom­men­den Co­untry-Musik sowie spä­ter dem Rock ’n’ Roll. Im Jazz hat er sei­nen Platz bis heute trotz elek­tri­scher Konkur­renz sehr gut be­haup­tet; aber auch in der Popmusik kommt er weiter­hin spo­ra­disch zur Anwendung.

Seit Be­ginn hatte der Kontra­bass in der moder­nen Musik aber ei­nen ent­schei­den­den Nach­teil: Er war zu leise! Mit dem Schlagzeug oder den Blas­in­stru­men­ten konnte er in Bezug auf die Laut­stärke nicht mit­hal­ten. Auf­grund die­ser Tat­sa­che ent­wi­ckelte Leo Fen­der in den 50er Jah­ren eine elek­tri­sche Bassgi­tarre. Vom Kontra­bass über­nahm er die Stim­mung (Kon­tra-E, Kon­tra-A, gros­ses D, gros­ses G), bei der Kon­struk­tion ori­en­tierte er sich dagegen an der be­reits auf dem Markt be­find­li­chen E-Gi­tarre. Seine Modelle Preci­sion Bass und der spätere Jazz Bass avancier­ten auf­grund ih­res bis heute un­er­reich­ten Sounds, ih­rer ergo­no­mi­schen Form sowie ih­res De­signs zu viel ko­pier­ten Klas­sikern. Mit­tlerweile gibt es ne­ben die­sen Model­len E-Bässe in den un­ter­schied­lichs­ten Aus­füh­run­gen – mit ei­ner kaum zu über­bli­cken­den Viel­zahl an For­men.

Anforderungen

Auf­grund der lan­gen Mensur (Sai­tenlänge) und der ho­hen Sai­ten­stärke braucht es lange Arme und lange Fin­ger. Da es mit­tlerweile auch Short­s­cale-Bässe (Bässe mit kurzer Mensur) gibt, kön­nen Kin­der be­reits ab rund sie­ben Jah­ren mit dem Un­terricht star­ten.

Miete / Kauf

Ein­stei­ger-Sets mit E-Bass und (klei­nem) Ü̈bungs­ver­stärker sind ab zirka 250 Fran­ken er­hält­lich. Zur Grund­ausrüs­tung gehören ne­ben dem Gigbag (In­stru­men­ten­ta­sche) ebenso Ka­bel, Tra­ge­gurt sowie ein Stimmge­rät (rund 20 Fran­ken). Mie­tin­stru­mente sind unüb­l­ich.

Besonderheiten

Die Musik­schule be­sitzt E-Bassver­stärker. Es muss da­her nur das In­stru­ment zum Un­terricht mit­ge­bracht wer­den – der Ver­stärker darf zu Hause blei­ben.