Volksschüler

Musikalische Grundschule

«Musikali­sche Grund­schule» gehört im Kan­ton St. Gal­len seit 2008 zur Lek­tio­nen­tafel des zwei­ten Kindergar­ten­jah­res und der ers­ten Pri­mar­klasse. Ziel des Regel­fachs ist, musikali­sche Anla­gen und Fähigkei­ten zu ent­fal­ten sowie eine po­si­tive Be­zie­hung zur Musik auf­zubauen. Kin­der er­hal­ten die Mög­lichkeit, Musik und Be­we­gung sowie Sin­gen und Spre­chen auf vielfäl­tige Weise zu er­le­ben und für sich zu ent­de­cken. Die musikali­sche Grund­schule ergänzt und ver­tieft den Musik­un­terricht auf der Volks­schule.

Instrumental-, Vokal- und Tanzunterricht

In­stru­mente er­ler­nen, musikali­sche Fer­tigkei­ten ver­feinern. Die Musik­schule Wer­denberg un­terrich­tet Volks­schüler, Jugend­li­che und Erwach­sene – An­fän­ger, Wieder­ein­stei­ger oder ver­sierte Musik­liebha­ber, die ihr Kön­nen auf­fri­schen oder neue Impulse er­hal­ten möch­ten. Der Un­terricht erfolgt in Ein­zel- oder Gruppen­lek­tio­nen. Musik­schüle­rin­nen und Musik­schüler sol­len ih­ren Fähigkei­ten und Be­dürf­nis­sen ent­spre­chend bestmög­lich gefördert wer­den.

Anschlussangebote

Auf­bauend auf der musikali­schen Grund­schule bie­tet die Musik­schule Wer­denberg das Instrumenten­karussell an. Im Rah­men ei­nes Schuljah­res ler­nen die Musik­schüle­rin­nen und Musik­schüler wäh­rend jeweils sechs Lek­tio­nen die In­stru­mente Violine, Gi­tarre, Klavier, Blockflöte und Kinder­horn ken­nen. Der spiele­ri­sche Blockflö­t­en­un­terricht für An­fän­ger in Dreier- und Vie­r­er­gruppen bil­det eine gute Ba­sis für den späte­ren In­stru­men­tal­un­terricht oder als Vor­be­rei­tung für ein Blas­in­stru­ment. Die Kinder­chöre «SingMüüs» und «Sim­sa­l­asing» la­den wöchent­lich zum gemein­sa­men Musi­zie­ren ein.

Gruppenangebote

Erfah­run­gen im wöchent­li­chen Zu­sam­men­spiel mit meh­re­ren In­stru­men­ten und in der Gruppe wer­den in En­sembles, Or­chestern und Chören ge­sammelt. Die Be­setzun­gen be­inhal­ten mehrheit­lich Streich­in­stru­mente – Blas- und Schlagwerkin­stru­mente sowie Harfe wer­den nach Mög­lichkeit in­te­griert. Im Vor­dergrund ste­hen die Strei­cher­schu­lung, das Zu­sam­men­spiel und die Förde­rung der so­zia­len und ge­sellschaft­li­chen Aspekte. Mit­tels aus­ge­wähl­ter Li­te­ratur wer­den die jun­gen In­stru­men­ta­listin­nen und In­stru­men­ta­lis­ten – ob in Kin­der- oder Jugend­gruppen – auf den Über­tritt in das Jugend­or­ches­ter vor­be­rei­tet. Der Kinder­chor ent­wi­ckelt Atem­tech­nik, Stimm- und Gehörbildung. Ei­nen weite­ren Schwer­punkt stellt die Stärkung der Kon­zent­ra­ti­ons- und Aus­drucksfähigkeit dar. Gesun­gen wird mit viel­sei­tigem, ein- bis drei­stim­migem Lieder­reper­toire in ver­schiede­nen Stilrich­tun­gen.

Workshops

Die Be­rei­che Popu­lar- und Rockmusik fokus­sie­ren das gemein­same Musi­zie­ren in Bands. Work­shops un­ter fach­kom­pe­ten­ter Lei­tung ermög­li­chen, Erfah­run­gen zu sammeln. An­hand dem Nach­spie­len von ein­fa­chen Songs aus dem Pop- oder Rock­bereich ler­nen die Teil­neh­men­den die stil­spezi­fi­sche In­ter­pre­ta­tion. Ein weite­rer Be­stand­teil ist der Um­gang mit dem elek­tro­ni­schen Equi­pe­ment und des­sen Ein­satzbereich. Erste Banderfah­run­gen wer­den ermög­licht und helfen, ei­gene Pro­jekte zu lancie­ren. Im Jazz-Rock-Work­shop wird an­hand ein­fa­cher Stan­dards – vom Blues­schema über La­tin bis zur Modal­kompo­si­tion – die stil­spezi­fi­sche In­ter­pre­ta­tion er­lernt. Im­provi­sa­tion nimmt ei­nen wich­tigen Platz ein.