Lehrpersonen

Holzblasinstrumente

Fagott

Das Fagott ist das Bassinstrument der Holzbläser. Das Fagott gehört, wie die Oboe auch, zur Gattung der Doppelrohrblattinstrumente. Es hat einen warmen, vollen Klang. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts gab es schon Vorläufer des heutigen Fagotts- die Dulziane. Diese bestanden aus einem Stück und hatten zwei Klappen. Gespielt wurden sie auch mit einem Doppelrohr wie die modernen Fagotte von heute auch. Für die Dulziane wurden auch schon Solokonzerte komponiert. Im 17. Jahrhundert entstand das Barockfagott mit vier Klappen. Es wurde nun aus vier Teilen gebaut. In den folgenden zweihundert Jahren veränderte sich der Orchesterklang und die Hörgewohnheiten und die Fagotte wurden mit zusätzlichen Klappen ausgestattet. Nun war es möglich und einfacher auch in hohen Lagen chromatisch zu spielen.

Anwendung

Solistisch mit Begleitung von Tasteninstrumenten oder einem Orchester; Kammermusik in verschiedensten Besetzungen und Stilrichtungen. Fortgeschrittene Fagottistinnen und Fagottisten sind gesuchte Blasmusik-, Orchester- oder Ensemblemitglieder.

Anforderungen

Das Fach Fagott wird in der Regel als Einzelunterricht angeboten. Mit dem kleinen Fagott, dem Fagottino, kann ab der ersten Klasse begonnen werden. Es ist kleiner gebaut als das Fagott und daher auch leichter. Der Übertritt zum grossen Fagott hängt von der Körpergrösse ab. Der Fagott-Unterricht eignet sich auch sehr gut für Erwachsene Anfänger.

Zusatzfächer

  • Kammermusik-Ensemble
  • Schulorchester
  • Volksmusik-Ensemble
  • Jugendmusik im Verein